Das Engagement der einzelnen Institutionen und Galerien ist groß und ihr Programm äußerst anspruchsvoll. Deshalb ist die kreativste Nacht in Koblenz ein kultureller Höhepunkt im Veranstaltungskalender.

Seit vielen Jahren zählt die „Lange Nacht der Museen“ zu den beliebtesten Kulturveranstaltungen in Koblenz. Was im Jahr 2000 begann, hat sich zu einem einzigartigen Festival entwickelt, das mit unerwarteten Perspektiven unser kulturelles Erbe und die aktuelle Kreativität in der Stadt erlebbar macht.

Ein Kunst-Erlebnisweg, auf dem 26 Koblenzer Museen, Galerien und Künstlerateliers bis 1.00 Uhr nachts mit Ausstellungen, Installationen, Performances, Illuminationen, Künstlergesprächen und Konzerten aufwarten, eröffnet Nachtschwärmern einen einzigartig-inspirierenden Blick auf die Stadt am Deutschen Eck. Weniger bekannte Räume überraschen mit neu zu Entdeckendem, vertraute Orte erscheinen in andersartigem Licht. Nicht nur für Nachtschwärmer lohnt es sich, länger wach zu bleiben!
Der Sommerabend startet auf der Festung Ehrenbreitstein. Hier feiert das Landesmuseum seinen 60. Geburtstag und eröffnet um 19.00 Uhr die Lange Nacht der Museen mit Salsamusik, Tanz und Cocktails, ganz im Themenkreis der Sonderschau "Blauer Dunst – Zur Kulturgeschichte des Rauchens". Danach können Sie mit dem Shuttlebus, dem Schrägaufzug, der Rhein-Personenfähre und der Seilbahn weiterziehen um die zahlreichen kulturellen Stationen zu besuchen.