„ARTgerecht“ - zwischen Abstraktion und Natur

 Frieda Wionzek wurde in Kirgisien geboren. Der asiatische Kulturraum war bis zum Achten Lebensjahr Ihre Heimat.

Eisige Winter und heiße Sommer von über 40 Grad. Eine karge Gebirgslandschaft mit reißenden Flüssen, Tabakfeldern, Obstbäumen, Tieren.

Die Natur, und was man in ihr fand, beflügelte die Seele, ließ Phantasie Raum.

Die Natur in der Frieda aufgewachsen ist, ist auch die zentrale Quelle der Inspiration für Ihre Werke.

Sie malt mit Konzentration, über heiterer Gelassenheit, mit ruhiger Unruhe setzt sie gefühlvoll Formen, Farbe und Striche/Kanten ins Bild. Auf Leinwand in Acryl- oder Gouache-Technik trägt Sie die Farben meist nur mit dem Spachtel auf.

In der Ausstellung „ARTgerecht“ nimmt Frieda Wionzek den Betrachter mit auf eine Bilderreise hin zu einer bewegten Ruhe, zur Mitte und Zentrierung.

Sie öffnet diesen Weg, indem sie ihre befreienden, klaren Seelenbilder im Erleben und der bildnerischen Übersetzung von Natur spiegelt.

Ihre Abstraktionen führen so vom gegenständlich noch Erahnbaren in weite Räume inneren Erlebens und voller Schönheit.

 
Galerie Gudrun Lüpke
Wambachstraße 199
56077 Koblenz

Tel.: 0178 9709143
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.g-luepke.de
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok