Die Arbeitsgemeinschaft bildender Künstler am Mittelrhein (AKM) präsentiert in der Langen Nacht der Museen 2018 eine Ausstellung in Kooperation mit der Ökumene in der Festungskirche auf
dem Ehrenbreitstein:

Violetta Richard
„streben“ –  Installation und Malerei

Tanzperformance im Dialog

Das Prinzip des Raumes bedingt das Streben den Ort im Jetzt zu erleben. Es ist möglich sich Raum zeitlich verschoben zu denken und vor Augen zu führen, doch das Erleben funktioniert nur im DaSein. Der Kirchenraum als solches wird raumgreifend bespielt. Amelie und Birgit Häger gehen ebenso thematisch auf das Streben ein und führen tänzerisch Dialog mit den Arbeiten von Violetta Richard; diese streben nicht danach laut zu sein, sondern leise, klar und geradlinig zu antworten; beanspruchen nicht groß zu sein, halten dennoch der Größe des Raumes stand, da sich dieser in den Arbeiten zu öffnen vermag.

20.00 Uhr   
Tanzperformance mit dem Tanzduo Birgit und Amelie Häger,
Künstlergespräch mit Violetta Richard und Kalle Grundmann  
● Musikalische Improvisationen mit dem tri3o.
Tobias Jacobs, Lukas Bierbrauer und Marcus Junglas treten mit Flügelhorn, Saxofon und Bass in den Dialog mit der Installation von Violetta Richard

21.30 Uhr   
Wiederholung des Programmpunktes von 20.00 Uhr

Die Künstlerin ist während der gesamten Veranstaltung anwesend und steht dem interessierten Publikum für Gespräche zur Verfügung.

Vernissage der Ausstellung: 2. September, 11.00 Uhr mit Ökumenischem Gottesdienst

Dauer der Ausstellung: 2. bis 16.September 2018
Täglich geöffnet von 10.00 bis 18.00 Uhr
Der Eintritt ist im Festungsticket enthalten.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!       
akm-koblenz.de.



Violetta Richard inwendig #streben

Violetta Richard wankemutige

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok