Zur Museumsnacht zeigt das Atelier Gröbl in seinen Räumlichkeiten den hier ansässigen Künstler Markus Redert mit seiner Fotoserie „Nacht­blumen“. In dieser verwendet der Fotograf als alleinige Lichtquelle nicht wie man meinen könnte Naturlicht sondern genau das Gegenteil Kunstlicht. Der Künstler selbst:
„Im Gegensatz zur großräumigen Szenerie von Wald-, Dschungel-, Küsten-,  und anderen Landschaften setze ich diesmal das künstliche Licht in kleinem Maßstab zur Herausarbeitung der botanischen Besonderheiten der verschiedenen Blumenarten ein. Mich interessiert der architektonische Aufbau, der neben zweckdienlichen auch künstlerische Formen schafft. Ich erzeuge ein Bild, das nie im normalen Tageslicht möglich wäre, und die Schönheit wie auch die Artenvielfalt dieser Blumen zeigen soll.“
Die Fotoausstellung wird zur Museumsnacht bei einem Gläschen Sekt  eröffnet und wird noch bis einschließlich 7 Oktober jedes Wochenende Sa u. So von 15 bis 18 Uhr  geöffnet sein.



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok