Endstation – Eine fotografische Reise zu vergessenen Schätzen

Frank Gemeinhardt fotografiert verlassene Orte und hat eine besondere Leidenschaft für Autofriedhöfe. Die Ästhetik der Gebäude, Maschinen und Autos in Verbindung mit der Natur und die daraus resultierende Farbpalette bieten ihm einen unerschöpflichen Reichtum an Motiven.

Der Künstler

Frank Gemeinhardt, geboren 1969 im Saarland, studierte Kommunikationsdesign mit den Hauptfächern Fotografie und Werbung in Trier. Fotoreisen führten ihn durch Europa, Asien und die USA - immer auf der Suche nach geheimen Stellplätzen vergessener Autos. Einige seiner großformatigen Arbeiten hängen im Oldtimer-Museum „ZYLINDERHAUS“ in Bernkastel- Kues.
Der bekennende Christ lebt mit seiner Familie im Hunsrück und arbeitet seit über 20 Jahren in Marketing und Werbung. Die Fotografie ist sein leidenschaftlicher Ausgleich zur Schnelllebigkeit in der heutigen Medienwelt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok