Warning: file_get_contents(): SSL operation failed with code 1. OpenSSL Error messages: error:14090086:SSL routines:ssl3_get_server_certificate:certificate verify failed in /kunden/499913_56424/rp-hosting/20004/1/templates/lange-nacht/runless.php on line 38

Warning: file_get_contents(): Failed to enable crypto in /kunden/499913_56424/rp-hosting/20004/1/templates/lange-nacht/runless.php on line 38

Warning: file_get_contents(https://www.museumsnacht-koblenz.de//media/system/css/system.css): failed to open stream: operation failed in /kunden/499913_56424/rp-hosting/20004/1/templates/lange-nacht/runless.php on line 38
Ludwig Museum im Deutschherrenhaus - Lange Nacht der Museen Koblenz

Kunst zwischen Kultur und Natur im Ludwig Museum

Tony Cragg gestaltet mit seinen Skulpturen Umwelt – das Programm des Ludwig Museum beleuchtet gleichsam das Spannungsverhältnis zwischen Mensch und Natur. Ob mit einem Rundgang der Museumsdirektorin durch die Ausstellung „Sculptures and Works on Paper“ oder der Performance „Living Sculptures and Watercolors“, die das Thema explizit aufgreift – immer geht es um Formen, die sich zwischen Natürlichkeit und vom Mensch Geschaffenem bewegen. Das Ballett des Theater Koblenz, unter der Leitung von Steffen Fuchs, schafft Begegnungen des Körpers mit Skulpturen in der Kulturlandschaft des ehemaligen BUGA-Geländes rund um das Museum. Auch die jungen Besucher tauchen in dieses Spannungsfeld ein und gestalten Farbverläufe aus gefundenen Materialien.

Musikalisch wird der Abend vom Trio Reinhard umrahmt und klingt mit einem Kunstplausch bei einer Mitternachtssuppe aus.

Infos zum ausstellenden Künstler Tony Cragg:

Das Ludwig Museum präsentiert den britischen, in Deutschland lebenden Bildhauer und international hoch geschätzten Künstler Tony Cragg. Anhand von Skulpturen, Zeichnungen und Aquarellen wird Craggs künstlerischer Weg und Schaffensprozess von der anfänglichen Idee bis zum formvollendeten Objekt aufgezeigt.

Dabei rücken ästhetische Fragestellungen zur Skulptur heute und bei Tony Cragg im Besonderen in den Fokus der Ausstellung, die ausgewählte Werke von 1979 bis 2014 versammelt. Neben großen wie kleinen Skulpturen aus Holz, Marmor, Edelstahl, Bronze, Eisen und Polyester werden noch nie gezeigte Bleistiftzeichnungen und farbige Aquarelle neue Einblicke in das skulpturale Werk des in Wuppertal lebenden Ausnahmekünstlers geben.

19 Uhr: Museumsdirektorin Prof. Dr. Beate Reifenscheid begrüßt mit einleitenden Worten zu Tony Cragg, Marko Sommer, Leiter des KunstKontakt Teams, führt in das Programm des Abends ein

Anschließend: „Living Sculptures and Watercolors“ – Performance zu Tony Cragg (Leitung Marko Sommer) und Führung durch die aktuelle Ausstellung mit der Museumsdirektorin

20 Uhr: „Tanz in der Stadt“ Das Ballett erobert neue Orte. Unter diesem Titel hat das Theater Koblenz schon verschiedene Orte der Stadt tänzerisch verwandelt. Für diesen Abend inszeniert das Ballett des Theater Koblenz den Blumenhof mit Skulpturengarten und Tony Craggs Skulpturen unter der Leitung von Steffen Fuchs.

21-22 Uhr und 22.30 -23.30 Uhr Musik Trio Reinhard – beschwingt begleitet das bekannte Trio durch den Abend und sorgt für einen atmosphärischen Spätsommerabend.

30 Uhr, 23 Uhr: Kurzführungen durch die aktuelle Ausstellung

22 Uhr: nochmal heißt es: „Tanz in der Stadt“ Das Ballett erobert neue Orte.

20-22 Uhr Schnellfragerunde: „Was bin ich?“ – zur Kunst der Sammlung Ludwig: Besucher Fragen – das KunstKontakt Team antwortet. Nach dem Prinzip der bekannten TV-Ratesendung antworten unsere Kunstexperten im Namen eines Kunstwerks, welches die Nachtschwärmer erraten.

19-21 Uhr: Kreativzeit für unsere jungen Besucher: –Wir halten wieder Material für eure Ideen bereit – gestaltet zum Beispiel Farbpaletten und „Teppiche“ aus Gegenständen – wie Tony Cragg!

00:00 Uhr: Kunstplausch bei einer Mitternachtssuppe


Tony Cragg-Hedge #08, 131x90x116cm, Steel, 2015, Foto Michael Richter



Ludwig Museum im Deutschherrenhaus
Danziger Freiheit 1 (am "Deutschen Eck")
56068 Koblenz

Tel.: 0261 - 30 40 416 oder 0261 - 30 40 433
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
http://www.ludwigmuseum.org

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.